Politik

wichtige und interessante Medien-Nachrichten aus den öffentlichen Medien

Journalismus und Nachrichten sollten eine Information an den Leser, Zuhörer usw. vermitteln. Zunehmend nutzen Journalisten aber die Reichweiten von Funk und Fernsehen, ihre eigene Meinung als die ultimative Wahrheit wortreich und permanend wiederholend an den Mann zu bringen.
Meine Damen und Herren, dies sind dann Kommentare und als solche zu kennzeichnen.
Es gibt Journalisten und Sender, die auf diesem Gebiet sehr auffällig sind.

Minderjährige Flüchtlinge

In den Medien

das die Realität

Zuerst sieht man in die Kinderaugen, dann kommt die Realität und es sind Teenager, kaum Mädchen, denen das Handy wichtig ist, um noch ein Selfie zu machen. Es sollten: "Kinder sein, die entweder wegen einer schweren Erkrankung dringend behandlungsbedürftig oder aber unbegleitet und jünger als 14 Jahre alt sind, die meisten davon Mädchen".
Gab es das nicht schon einmal? Hatten die Medien nicht Besserung versprochen?

Fünf Jahre Deutschland - ein Land, in dem Nüchternheit eine Provokation ist

Ich habe während fünf Jahren in Deutschland immer den gleichen Kommentar geschrieben. Man könnte ihn als den Lasst-die-Kirche-im-Dorf-Kommentar beschreiben. Man denke nur an all die Zeitungs­kommentare zur angeb­lichen Schande von Thüringen. Man konnte meinen, ein Nazi habe die Macht ergriffen.

Kann man politische Fehler mit Verschärfungen des Strafrechts kompensieren

Mit Blick auf das Dritte Reich ist diese Frage mit einem "Ja" zu beantworten. Dort brachten entsprech­ende Gesetze viele Gegner des Nazi-Regimes in den Tod oder in die Gefäng­nisse. Damals wie heute ist das Regime davon überzeugt, das Richtige zu tun um die Gegner der eigenen Politik im Zaum zu halten.

Studien zum Medien-Vertrauen zeigen deutliches Bild

In Deutschland gibt es ein Selbstmissverständnis vieler Journalisten - nämlich, dass sie die klassische angelsächsische Trennung zwischen Information und Meinung nicht mehr mitmachen wollen und stattdessen Gesinnungsjournalismus produzieren.

Hat Monitor die Wahrheit verdreht

So soll etwa ein Zeuge vor der Kamera zu Falschaussagen zum Brandgeschehen verleitet worden sein. Die Sendung des TV-Magazins "Monitor" entspreche nicht den Tatsachen. Man habe ihm die Antworten in den Mund gelegt. Dafür gab es 300 Euro.

Wer ist ein Nazi

Ihre Antwort auf die Nachfrage, wen sie denn mit Nazis meine: Daraufhin schrieb die ZDF-Journalistin nämlich: Alle seien Nazis, die nicht grün gewählt hätten. - das sind über 85% der Befölkerung und der Regierung?!?!

Tagesschau-Chef gibt Fehler zu

Sechs von zehn Deutschen glauben, dass Politik und Wirtschaft die Medien lenken würden. Vor allem wegen der Berichterstattung über die Flüchtlingskrise wurden deutsche Medien als "Lügenpresse" beschimpft.

Zensur beim MDR

"Du bist verantwortlich für das, was deine Gäste sagen und hast politisch einzugreifen im Sinne des MDR." Nach ihrer Sendung mit dem Psychiater Dr. Maaz. Dieser hatte aus psychologischer und stets sachlicher Sicht auch die Schattenseiten der aktuellen Migrationspolitik angesprochen.

Frau, versteckt euch

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat für Frauen einen Tipp: Sie sollen zu Fremden "eine Armlänge" Abstand halten. Das ist für die Opfer, die von allen Seiten umzingelt wurden, der reine Hohn. Den Opfern wird eine Mitschuld zugeschoben. Von solchen Verhaltenstipps sei es nur noch ein Schritt zu dem Hinweis, Frauen sollten das Haus besser nicht verlassen oder weite Gewänder tragen, wenn sie sich in der Öffentlichkeit bewegten

Lügenpresse

Statement des lettischen Regisseur Alvis Hermanis (04.12.2015) Der Intendant des Thalia-Theaters hat ein Statement aus Sätzen von mir formuliert, indem er sie - ohne mich um Erlaubnis zu fragen - aus dem ursprünglichen Zusammenhang riss und so ihren Sinn verdrehte. Der Preis, der bezahlt werden musste, bis man einen Zusammenhang von Migrationspolitik und Terrorismus einräumte, war der Tod von 132 jungen Menschen in Paris. Ist dieser Zusammenhang in Deutschland immer noch ein Tabu? Ich denke nicht, dass meine politische Haltung radikaler ist als diejenige einer Mehrheit von Europäern.


© infos-sachsen / letzte Änderung: - 19.09.2020 - 13:20