Wetterübersicht

Bauernregel

Wie es sich an St. Urban verhält, so ists noch zwanzig Tage bestellt.
Niederschlagsradar Radarfilm Wetterbericht Deutschland

Am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) wechseln sich häufig Sonnenschein und dichtere Wolkenfelder ab. Nur im Norden und in der Mitte fällt gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen, sonst bleibt es größtenteils trocken. Erst am Abend ziehen im Nordwesten neue Regenwolken heran. An der Küste werden Höchsttemperaturen zwischen 14 und 19 Grad, sonst 17 bis 24 Grad erreicht. Im Süden weht ein schwacher bis mäßiger, im Norden mäßiger bis frischer und an der See auch starker Westwind.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag gibt es im Norden und Westen graue Wolken mit Regen. Im Osten und Süden bleibt es wechselnd bewölkt und meist trocken. Die Temperaturen gehen auf 14 bis 7 Grad zurück.

Am Freitag erwartet uns wechselhaftes und windiges Wetter mit einem Mix aus Sonnenschein und einigen Regenschauern. Gewitter entwickeln sich selten. Westlich des Rheins und im Südenwesten scheint die Sonne auch mal längere Zeit. Hier bleibt es am ehesten trocken. Die Temperaturen steigen im Norden nur noch auf 13 bis 19 Grad. Im Süden werden 16 bis 24 Grad erreicht. Es weht ein mäßiger bis frischer, an der See auch starker, in Böen gebietsweise frischer bis starker, zum Teil stürmischer Wind aus West bis Nordwest,

Am Samstag geht es zunächst oft wechselhaft mit vielen Wolken und Regenschauern weiter. Es bleibt recht kühl. Höchttemperaturen um 20 Grad werden nur noch im äußersten Südwesten erreicht. Sonst liegen die Höchsttemperaturen zwischen 11 und 19 Grad.

bereitgestellt von: