Flagge
zum Gedenken


Mit dieser Seite weiche ich ein wenig von meinem Grundsatz ab, nichts persönliches zu veröffentlichen. Zumindest für eine begrenzte Zeit. Es sind Niederschriften von Günther Reiche. Keine Sorge, wer ihn nicht kennt hat keine Bildungslücke. Er ist, oder besser gesagt war ein Cousin meiner Mutter. Von Beruf Maschinenschlosser, nach 1945 Neulehrer an der Industrieschule Chemnitz, 1971 in die BRD abgeschoben und bis 1983 Lehrer in einem Beruflichen Schulzentrum. Aus diesen Erfahrungen von völlig gegensätzlichen Gesellschafts- und Bildungssystemen entstand das Heft "Sind die Lehrer Schuld?" Darin bringt der Vergleich des Schultages in Ost und West sowie die Vor- und Nachteile der Bildungspolitik beider Staaten Interessantes zutage. Hobby: Lokomotiven der Hartmannwerke Chemnitz. Er hatte schon von Berufs wegen Kontakt mit vielen Menschen und als Angehöriger einer Generation, die in drei verschiedenen gesellschaftlichen Systen gelebt hat, viel Lebenserfahrung. Das Ganze gepaart mit einem gewissen schriftstellerischen Talent. Das hier zu lesende Heft, "Ich habe es erlebt", wurde nur an Bekannte und Verwandte verteilt und bisher nicht veröffentlicht. Herr Reiche hat diese Publizierung aber bereits damals befürwortet: "Was ich hier....niederschreibe, ist in erster Linie für meine Verwandeten und Freunde gedacht. Wenn sich ein Verlag findet....es zu drucken, hätte ich nichts dagegen." Man kann und wird an manchen Stellen, wie ich auch, kontroverser Meinung sein. Es ist und bleibt trotzdem gewissermaßen ein Erfahrungsbericht einer ganzen Generation.

Es wird wortwörtlich wiedergegeben, bis auf ein paar rechtschreibliche Korrekturen und notwendige Anpassungen für Darstellungen auf Webseiten.
Vielen wird auffallen, dass in den Heften sich verschiedene Abschnitte z.T. wiederholen. Es hat mich beruhigt, dass auch andere Menschen einmal Erarbeitetes gern zu verschiedenen Themen wiederverwenden.