zur Erinnerung

PANAMA PAPERS Die Geheimnisse des schmutzigen Geldes

Neue Daten Im freien Fall Die Panama Papers machten Mossack Fonseca bekannt. Ein neues Leak dokumentiert, wie die Kanzlei ums Überleben kämpfte - und versuchte, im Verborgenen weiterzumachen.

Jetzt lesen

Das Ende einer Skandal-Firma
Die Gründer in Haft, viele Mitarbeiter entlassen, Ermittlungen in aller Welt: Die Anwaltskanzlei Mossack Fonseca hat innerhalb von einem Jahr ihr größtes Kapital verloren: die Geheimhaltung. mehr...

In die Grauzone fällt jetzt Licht
Die Panama Papers könnten tatsächlich etwas verändern, glauben Experten. Doch in vielen Ländern handelt die Justiz wieder entschlossener als die Politik mehr...

Von Island bis Malta: Das Panama-Beben
Ein Überblick über die größten Enthüllungen des Leaks und ihre Folgen. mehr...

Pulitzer-Preis für Panama Papers
Die internationale Recherche ist mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet worden. mehr...

Gefeiert und gefeuert
Weltweit haben die Veröffentlichungen zu den Panama Papers Journalisten viele Schwierigkeiten bereitet. Die zum Teil schmerzhafte Bilanz eines Jahres mit 5000 Publikationen von 400 Journalisten in 80 Ländern. mehr...

Hinter den Kulissen
Nach den Enthüllungen: Die Journalisten der Süddeutschen Zeitung berichten von der Panama Papers-Recherche und den Auswirkungen. mehr...


PANAMA PAPERS Die Geheimnisse des schmutzigen Geldes

Das ist das Leak

2,6 Terabyte, 11,5 Millionen Dokumente und 214.000 Briefkastenfirmen: Die Panama Papers sind das größte Daten-Leak, mit dem Journalisten je gearbeitet haben.
jetzt lesen

Mossack Fonseca Die Firma Wie der deutsche Auswandererjunge Jürgen Mossack in Panama zum wichtigen Geschäftspartner der Superreichen, Prominenten und Kriminellen wurde. Ein Besuch im tropischen Paradies der verschwiegenen Offshore-Welt.

jetzt lesen
Das Manifest von John Doe

Erstmals meldet sich "John Doe", die anonyme Quelle der Panama Papers, öffentlich zu Wort. Das Manifest lässt sich als Erklärung seines Tuns lesen - und als Aufruf zum Handeln. mehr...

SZ gibt Dokumente nicht weiter
Die Ermittlungsbehörden hätten gerne die Panama Papers. Warum die SZ sie nicht weitergibt. mehr...

Die große Offshore-Datenbank
Das ICIJ macht Informationen zu mehr als 200.000 Offshore-Firmen aus den Panama Papers öffentlich. Was das Verzeichnis beinhaltet - und was nicht. mehr...

Datenvisualisierung
Elf Millionen Dokumente auf einen Blick Die Visualisierung der Panama-Papers-Daten ist fast ein Kunstwerk. Finden Sie darin das Roldugin-Netzwerk?

jetzt lesen

Russland Putins reiche Freunde Schon seit Jahren wird darüber spekuliert, ob der russische Präsident über ein geheimes Vermögen verfügt. Nun führt eine Spur des Geldes zu einem Cellisten, einer Männer-Clique, einer geheimen Hochzeit - und einem Netz von Offshore-Firmen. jetzt lesen

Putin-Sprecher entschuldigt sich bei SZ
Russlands Präsident hatte behauptet, US-Interessen stünden hinter den Panama Papers - die SZ gehöre Goldman Sachs. Nun entschuldigt sich ein Sprecher für diese Fehlinformation. mehr...

Der Cellist und der tote Anwalt
Das Offshore-Netzwerk von Putins Freund Sergej Roldugin hat offenbar auch Geschäfte mit einer Firma gemacht, die in einen großen Steuerbetrug in Russland verstrickt ist: den Fall Magnitsk. mehr...

"Die Indizien sind eindeutig"
Oppositionspolitiker Nawalny über die Panama Papers und die Spur zu Wladimir Putin. mehr...

Betrug für Fortgeschrittene
Man übernehme ein Unternehmen, fingiere die Bilanz und hole sich Hunderte Millionen Steuern vom Staat zurück: Die Spuren eines ganz großen Dings in den Panama Papers. jetzt lesen

Putins Propaganda

Der russische Präsident bedient sich der klassischen Mittel der Desinformation.

jetzt lesen

Netzwerk der Macht

In den Daten von Mossack Fonseca finden sich viele alte und neue Gefährten von Wladimir Putin. Einblick in den innersten Zirkel des Präsidenten,

jetzt lesen

Der Umfaller

Auf dem Höhepunkt des Krieges in seinem Land war der ukrainische Präsident Petro Poroschenko offenbar auch damit beschäftigt, eine Briefkastenfirma zu gründen. Dabei galt er mal als einer jener Reichen, die auf der richtigen Seite stehen.

jetzt lesen

Deutschland Spur zu Siemens Ein Manager nutzte offenbar Millionen aus der Schwarzgeld-Kasse. jetzt lesen

Ex-Siemens-Vorstand in den Panama Papers Jürgen Radomski war für die Einhaltung von gesetzlichen Regeln zuständig. Jetzt taucht sein Name bei merkwürdigen Geldtransfers auf. mehr...

Banken Eine Briefkastenfirma, bitte Mehr als 500 Banken aus aller Welt haben die Dienste der Kanzlei Mossack Fonseca in Panama genutzt - darunter 28 Geldhäuser aus Deutschland, allen voran die Deutsche Bank. Einblicke in diskrete Geschäfte. jetzt lesen

Panama-Deals bringen Söder in Bedrängnis
Eine Tochter der BayernLB machte Geschäfte mit Briefkastenfirmen. Das Finanzministerium schluderte offenbar bei der Aufklärung. mehr...

Deutsche Banken meldeten Mossack Fonseca
Die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Jürgen Mossack und Ramón Fonseca - allerdings nicht erst jetzt wegen der Panama Papers. mehr...

Viele Briefkastenfirmen, viel Schweigen
Im Gegensatz zu anderen Geldhäusern legt die Deutsche Bank ihre Panama-Deals nicht offen. mehr...

Werner Mauss Das Phantom Um den legendären Privatagenten ranken sich viele Geheimnisse. Die Panama Papers zeigen, dass er seit Jahrzehnten viele Briefkastenfirmen dirigiert - dank eines Passes, den er gar nicht haben dürfte. Treffen mit einem Mann, der sonst nie redet. jetzt lesen

So funktioniert Offshore

Eine Briefkastenfirma zu gründen, ist so leicht wie ein Einkauf im Internet. Eine Einführung in die Welt von schwarzen Konten, Scheindirektoren und gekaufter Anonymität. Video ansehen

Fußball Doppeltes Spiel Warum Juan Pedro Damiani, Gründungsmitglied der Fifa-Ethik-Kommission, ab jetzt ein Fall für seine eigenen Kollegen ist. Eine Geschichte über den Briefkastenkönig des Fußball-Skandalverbandes. Jetzt lesen

Damiani tritt zurück
Er galt als ein Saubermann der Fifa. Doch ausgerechnet er war laut Panama Papers auch Verwalter von Firmen, über die womöglich Fifa-Leute bestochen wurden. mehr...

Klassentreffen
Viele Fußball-Funktionäre waren in jüngster Zeit in Affären verstrickt - einige von ihnen finden sich in den Panama Papers wieder. mehr...

Sag niemals nie
Auch die Uefa hat Geschäfte mit Sportrechtehändlern gemacht, die im Fifa-Skandal angeklagt sind. Involviert war der neue Fifa-Chef Gianni Infantino. mehr...

Lionel Messi Der kleine Kaiser Gegen Lionel Messi wird schon länger wegen Steuerhinterziehung ermittelt. Jetzt taucht sein Name auch noch in den Panama Papers auf. Jetzt lesen

Messi-Prozess wird wohl verschoben
Spaniens Steuerbehörden prüfen die neuen Informationen. mehr...

Weitere Artikel zu den Panama Papers

Der Bär von Panama

Gefährliche Nähe

Berührt, entführt

Die Witwe und der Weihnachtsmann

Die geheime Welt der Scheindirektoren

Staat auf See

Liebe zu Briefkastenfirmen eint zwei ehrenwerte Familien

Unter Kleptokraten

Die Suche nach den Amerikanern im Heuhaufen

Adiós, Amigos

So offshore ist Deutschland

Nico Rosberg und die Offshore-Firma

Der Glanz von Baku

Rotes Kreuz als Tarnung

Verdacht auf Kinderprostitution

--zum Anfang--

Island Im Schatten-Kabinett Ein Viertel des isländischen Kabinetts betrieb Offshore-Firmen - sogar der amtierende Premierminister. Sigmundur Davið Gunnlaugsson steht im Verdacht, bei der Bewältigung der Bankenpleite auch eigene Interessen verfolgt zu haben. jetzt lesen

Die Offshore-Firmen der First Lady
Islands Präsident Ólafur Grímsson behauptet, seine Frau habe nichts mit Offshore-Geschäften zu tun. Doch nun wird publik: Die First Lady hatte Verbindungen zu zwei Briefkastenfirmen und fünf Offshore-Konten. mehr...

Premier Gunnlaugsson tritt zurück
Nach denkwürdigen Stunden im Parlament von Reykjavík tritt Islands Premier Sigmundur Davíð Gunnlaugsson zurück - an zügigen Neuwahlen hat die Regierung jedoch kein Interesse. mehr...

Syrien Briefkastenfirmen helfen Assads Krieg Offshore-Gesellschaften eignen sich, wenn ein Land internationale Sanktionen brechen will. In Syrien geschah das auf vielfältige Weise. jetzt lesen

Nahost Im Reich der Offshore-Könige Im Reich der Offshore-Könige Sie sind unermesslich reich, sie sind nahezu allmächtig, sie zahlen meist keine Steuern - und trotzdem zählen nahöstliche Herrscherfamilien zu den treuesten Kunden der Briefkasten-Verkäufer. Verschleiern sie ihr Vermögen aus Angst vor dem eigenen Volk? jetzt lesen

Offshore-Geschäfte in Libyen Der verlorene Schatz Seit dem Sturz des libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi suchen Ermittler das beiseite geschaffte Vermögen des selbsternannten "Königs der Könige Afrikas". In den Panama Papers finden sich neue Spuren in die Offshore-Welt. jetzt lesen

--zum Anfang--

Die Panama Papers in aller Welt

Vom Sitz der Kanzlei Mossack Fonseca bis zu den Tweets von Edward Snowden: Das Echo auf die SZ-Enthüllungen. jetzt lesen

CIA Operation Goldfinger Geheimdienstler und ihre Zuträger nutzten ausweislich der Panama Papers die Dienste der Kanzlei Mossack Fonseca. jetzt lesen

Der Tag, an dem es Nelken regnete Ein mysteriöser Flugzeugabsturz bei Nürnberg: Vier Jahrzehnte später enthüllen die Panama Papers, was hinter dem Crash steckte und was die CIA damit zu tun hat. mehr...

Kunst Panama Painting Superreiche legen ihr Vermögen gerne auch in berühmten Kunstwerken an. Über einen von den Nazis geraubten Modigliani, der vor seinem rechtmäßigen Eigentümer versteckt wird. jetzt lesen

Staatsanwalt beschlagnahmt Modigliani-Gemälde
Nach den Enthüllungen durch die Panama Papers haben Schweizer Ermittler zugeschlagen. mehr...

Panama Papers bringen Kunstmarkt in Unruhe
Die mächtigste Kunsthändlerdynastie der Welt hat über eine Briefkastenfirma einen Modigliani versteckt. Nun brodelt es in der Branche. mehr...

Brasilien Multiple Depression Das Land liegt am Boden. Wirtschaftskrise, Staatskrise, Zikakrise, dazu ein epischer Korruptionsskandal - und jetzt auch noch die Panama Papers: Über Olympia spricht keiner mehr. jetzt lesen

China Die Prinzlinge Offiziell bekämpft die chinesische Regierung Korruption. Die Kinder der Kader aber ticken anders: Sie wachsen in dem Glauben auf, ihnen gehöre das ganze Land - und viele ihrer Namen finden sich in den Panama Papers. jetzt lesen

Kundschaft aus Pjöngjang

Auch Nordkoreaner konnten über Mossack Fonseca Firmen gründen. So gelang es dem Regime, Sanktionen zu umgehen.

jetzt lesen

Was? Wann? Und warum?

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Panama Papers und zur Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung. jetzt lesen

Das Geld der Mächtigen Spuren an die Staatsspitze In den Panama Papers finden sich konkrete Hinweise auf zwölf Staats- und Regierungschefs. Ein Überblick.

jetzt lesen
--zum Anfang--

Von unseren Medien-Partnern

Das Internationale Konsortium für Investigative Journalisten (ICIJ), unsere deutschen Partner von NDR und WDR und mehr als 100 weitere internationale Medienhäuser berichten über die Panama Papers. Eine Auswahl der besten Stücke.


Eine Quelle, 400 Journalisten
Die Panama Papers und die weltweite Recherche als Video.
Mehr erfahren...


Promis, Superreiche, Kriminelle
Wer alles im Offshore-Netz von Mossack Fonseca zu finden ist - eine interaktive Grafik.
Mehr erfahren...


Das Universum von Mossack Fonseca
214.000 Briefkastenfirmen und viele Verbindungen - das Netzwerk als Grafik.
Mehr erfahren...


Quelle: Süddeutsche Zeitung


© infos-sachsen / letzte Änderung: - 01.09.2022 - 13:18