Flagge
Politik

wichtige und interessante Sexualdelikt-Nachrichten aus den öffentlichen Medien

weitere Pressemeldungen zum Thema: Sexualdelikt

Thema Datum Inhalt Quelle
Überfallene Krankenschwester kann Täter beschreiben
09
Januar
2017
Am Sonnabend ist eine 28-jährige Frau in einem Park in Hamburg-St. Georg von mehreren Männern verletzt und ausgeraubt worden. Es gibt zudem Hinweise auf ein Sexualdelikt. Vier der fünf Täter sollen zwischen 20 und 30 Jahre alte, dunkel gekleidete und circa 1,80 Meter große Schwarzafrikaner sein. Der fünfte Mann soll ebenfalls Schwarzafrikaner, über 1,80 Meter groß und Ende 30/Anfang 40 sein. Nach Angaben von Anwohnern soll es in dem Park einen florierenden Handel mit Drogen geben. Einige der Anwohner passieren den unbeleuchteten Lohmühlenpark nach Einbruch der Dunkelheit gar nicht mehr – oder nur noch mit Reizgas in der Tasche.
welt.de/

In Hamburg wiederholt sich das Abschiebe-Dilemma
09
Januar
2017
Ein 21-jähriger aus Ägypten soll vor Weihnachten ein 14-jähriges Mädchen aus Hamburg in einer Unterkunft vergewaltigt haben, Mitte Dezember missbraucht ein Mann aus Marokko mutmaßlich eine Frau in einer Bar auf dem Kiez. Beide Fälle weisen eindeutige Parallelen auf: Die Asylanträge beider Männer waren längst abgelehnt, sie waren beide polizeilich bekannt oder sogar wegen Straftaten verurteilt – und in beiden Fällen fehlten die nötigen Papiere, um sie in die Herkunftsländer rückzuführen. Die Abschiebungen scheiterten an den fehlenden Passdokumenten und der nötigen Mitarbeit der Heimatländer. (Anm.: das ist alles nur postfaktisch)
welt.de/

Sexuelle Übergriffe auf drei Mädchen in Niederwiesa
09
Januar
2017
In Niederwiesa haben sich zwei Libyer an drei Mädchen vergriffen. Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Männer am Wochenende in der Nähe des Bahnhofs auf eine Gruppe Jugendlicher getroffen. Sie begrapschten drei 13- und 14-jährige Mädchen. Diese konnten sich losreißen und flüchten. Andere Jugendliche riefen die Polizei, die die Männer kurz darauf stellen konnte.
radiochemnitz.de/

Vergewaltigung
02
Februar
2017
Ein 22-jähriger Mann ist am Donnerstag am Chemnitzer Landgericht zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Der Mann war angeklagt, in den frühen Morgenstunden des 3. April 2016 in der Innenstadt eine junge Frau vergewaltigt zu haben.
Die Tat ereignete sich laut Anklageschrift nach einem Besuch im Klub Atomino, in dem sich die beiden nach Angaben des Mannes kennengelernt hatten. Als die junge Frau allein nach Hause gehen wollte, verfolgte sie der Mann und vergewaltigte sie. Bei dem Verurteilten handelt es sich um einen Asylbewerber aus Indien.
(Anm.: Tja, Augen auf auch beim verbalen Verkehr.)
freiepresse.de/

Frau überfallen und schwer verletzt
01
März
2017
Nach einem Gaststättenbesuch befand sich eine 59-jährige Frau auf dem Heimweg. Die Frau hörte kurz vor Erreichen eines Containerplatzes auf der Bernburger Straße Schritte. Der Täter versuchte, die Frau zu entkleiden. Sein Opfer wehrte sich heftig und schrie laut um Hilfe, was eine junge Frau (25) hörte. Diese ging den Hilferufen nach und sah noch einen Mann wegrennen. Nach Angaben der Geschädigten soll es sich bei dem Täter um einen etwa 30-jährigen Mann südländischen Typs handeln, der ca. 1,70 m groß und schlank ist, dunkles kurzes, leicht gewelltes Haar mit Mittelscheitel, dunkle Augen, leicht gebräunte Haut hat und vermutlich eine braune Winterjacke trug.
polizei.sac

Schon wieder Frauen an der Zentralhaltestelle belästigt
10
März
2017
Das erste Opfer war am Donnerstagabend eine 45-Jährige, sie wurde von einem Tunesier festgehalten und gegen ihren Willen geküsst. Die Frau konnte sich losreißen und rannte zu einem Polizeifahrzeug, die Beamten verfolgten den 31 Jahre alten Täter und nahmen ihn fest.
Wenige Minuten später wurde an der Zentralhaltestelle eine 23-Jährige von einem Mann begrapscht. Der Afghane konnte kurz darauf von der Polizei gestellt werden.
radiochemnitz.de/

Nach Überfall auf 59-Jährige in Leipzig
31
März
2017
Er stellte sich der 59-Jährigen in den Weg und schlug sie so heftig, dass sie stützte und sich schwer verletzte.
Nachdem die Frau zu Boden gefallen war, versuchte der Täter sie zu entkleiden und sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen.
Laut Öffentlichkeitsfahndung der Polizei ist der Mann rund 1,70 Meter groß, 30 Jahre alt, eine schlanke Gestalt und ein südländisches Aussehen. Er hatte dunkles, kurzes, leicht gewelltes Haar mit Mittelscheitel. Außerdem hat er braune Augen, leicht gebräunte Haut und trug vermutlich eine braune Winterjacke.
lvz.de/

Grabscher in Freiberg
24
März
2017
Zwei Mal binnen zweier Tage ist ein Mann festgenommen worden, der Frauen sexuell belästigt haben soll. Es ist ein und der selbe Täter. Der 29-jährige Iraker soll sich am Nachmittag an einer Schülergruppe von hinten genähert und eine 14-Jährige unsittlich berührt haben. Mehrere Streifenwagenbesatzungen rückten aus und konnten den gut beschriebenen Tatverdächtigen wenig später in der Petersstraße stellen. Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er befindet sich nach Polizeiangaben derzeit noch in Gewahrsam. Die Ermittlungen dauern an. Gegen den Iraker sei nach der ersten Festnahme am Mittwoch kein Haftbefehl beantragt worden, hieß es weiter aus Chemnitz. Der Staatsanwaltschaft hätten die Gründe für eine Inhaftierung offenbar nicht ausgereicht, so die Polizei.
freiepresse.de/

Frau vor Augen ihres Freundes vergewaltigt
03
April
2017
Ein Paar zeltet am Wochenende an einer Flusslandschaft in Bonn. Mitten in der Nacht stürmt ein Mann mit einem Messer in ihr Zelt. Der Angreifer vergewaltigt die Frau, ihr Freund kann ihr nicht helfen. Seine Freundin wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Den Opfern zufolge ist der Täter zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,8 Meter groß, dunkelhäutig und schlank. Er soll gebrochenes Englisch gesprochen haben.
n-tv.de/

Randale bei Stadtfest
17
Juli
2017
Die dunkle Nacht von Schorndorf
Im Ort leben derzeit etwa 700 Flüchtlinge, die meisten stammen aus Syrien oder Afghanistan. Ein Problem gibt es mit syrischen Flüchtlingen, die als Drogenhändler in die Stadt kommen. Seit der Flüchtlingskrise, sagte der Oberbürgermeister, gebe es mehr Ladendiebstähle, mehr Schwarzfahrer und mehr Verstöße gegen das Ausländerrecht. "Einen Anstieg von Gewalt- oder Sexualdelikten verzeichnen wir aber nicht." Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) sieht das anders: "Mir völlig unbekannte Gewalt und Übergriffe bei einem an sich friedlichen Fest. Und wieder sehr junge Asylbewerber mitten drin", schrieb Palmer auf Facebook. Es sei nun "allerhöchste Zeit", dass die Politik "im Interesse der vielen friedlichen und gesetzestreuen Flüchtlinge ganz nüchtern die Probleme löse".
faz.net

Pakistaner beschrieb eine Vergewaltigung als ganz normalen Sex
02
September
2017
Ein junger Mann schrieb auf Facebook: "Eine Vergewaltigung ist nur am Anfang schlimm, aber dann beruhigt sich die Frau und es wird normaler Sex." Autor des Posts ist Abid J. (24), Pakistaner und sogenannter "kultureller Vermittler" einer Einwanderungseinrichtung aus Bologna, die im Auftrag der Stadtgemeinde die Erstaufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen leistet.
welt.de/

Sexueller Übergriff – Täter nach Warnschuss verhaftet
23
August
2017
Zeugen hatten gegen 2 Uhr im Alten Botanischen Garten Schreie wahrgenommen und sofort einen Notruf abgesetzt. Sie sahen eine Frau, die mit heruntergezogener Hose auf dem Boden lag, und einen Mann, der ebenfalls mit heruntergezogener Hose auf ihr lag. Bei dem Täter handelt es sich um einen 18-jährigen Afghanen aus dem Landkreis München.
welt.de/

Sexueller Übergriff auf 25-Jährige im Chemnitzer Zentrum
01
Oktober
2017
Eine 25-jährige Chemnitzerin ist am frühen Samstagmorgen Opfer einer Sexualstraftat geworden. Nachdem sie sich in der Morgendämmerung auf dem Nachhauseweg im Park der Opfer des Faschismus auf eine Bank gesetzt hatte, sprachen sie zwei Männer an. Beide haben sie unsittlich berührt. Einer hat die junge Frau festgehalten und mit sich in ein leerstehendes Haus an der Jägerstraße gezogen. Dort stieß der Mann das Opfer zu Boden, verletzte sie dabei leicht, bedrohte sie und versuchte, sie zu entkleiden. Er wurde erneut sexuell zudringlich, wogegen sich die Frau heftig wehrte und flüchten konnte. Er soll 1,65 Meter groß, schlank und 25 bis 30 Jahre alt sein. Er hat dunkles, kurzes und zurückgekämmtes Haar. Bekleidet war er mit einem blau-weiß-karierten Hemd, einer braunen Jacke mit Pelzkragen und blauen Jeans. Sein Begleiter war etwa 1,75 Meter groß, etwa gleichen Alters und hat kurze, dunkle und hochgegelte Haare. Beide Männer sprachen in gebrochenem Deutsch und seien südländischen Hauttyps.
freiepresse.de/

sexuelle Übergriffe
19
Oktober
2017
In Chemnitz hat es erneut sexuelle Übergriffe auf Mädchen gegeben. Laut Polizei wurde am Mittwochabend eine 14-Jährige in der Nähe der Reichsstraße von einem Unbekannten bedrängt.

Als sich das Mädchen wehrte, kam ein weiterer Mann hinzu. Gemeinsam sollen sie die 14-Jährige zu Boden gebracht und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen haben. Als das Mädchen um Hilfe ruf, schlug einer der Männer auf sie ein. Die Täter flüchteten anschließend Richtung McDonalds.
Der zweite Fall ereignete sich am Mittwochabend an den Gerichtstreppen unterhalb vom Kaßberg. Hier wurde eine 17-Jährige von einem Unbekannten attackiert. Die Jugendliche schrie um Hilfe, daraufhin rannte der Mann in Richtung Park davon. In beiden Fällen sollen die Täter Ausländer gewesen sein
In Chemnitz hat es erneut sexuelle Übergriffe auf Mädchen gegeben. La

OT Zentrum – Junge Frau überfallen
29
Oktober
2017
Eine junge Frau (19) ist am Samstagabend, gegen 19.20 Uhr, in der Mühlenstraße von einem unbekannten Mann überfallen worden. Die 19-Jährige war auf dem Nachhauseweg, als sie in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 29 von einem Unbekannten von hinten angegriffen und in eine Toreinfahrt gezogen wurde. Das Opfer wehrte sich nach Kräften und schrie mehrmals. Daraufhin ließ der Täter ab und ging zunächst in Richtung Müllerstraße, kam dann jedoch zurück. Die junge Frau lief zu einem Wohnhaus, um Hilfe zu bekommen. Nach Aussage des Opfers soll es sich der Hautfarbe und Sprache nach um einen Ausländer, eventuell Araber, gehandelt haben. Er soll größer als 1,85 Meter und schlank sein mit dünnen Beinen. Seine Haare waren schwarz und hochgegelt.
polizei.sac


© infos-sachsen / letzte Änderung: - 08.12.2017 - 19:26