Politik

wichtige und interessante Clans-Nachrichten aus den öffentlichen Medien

Polizistin von Clan zum Auszug gezwungen

In Peine musste eine Polizistin aus ihrer Wohnung ausziehen, weil sie von Mitgliedern des Al-Zein-Clans bedroht wurde. Es ist wohl nicht das erste Mal, dass Beamte von dieser Gruppierung eingeschüchtert wurden.

Ein Vater aus dem arabischen Omeirat-Clan erzählt

Omeirat holt drei Pässe aus der Tasche. Die Behörden in Beirut stellen ihm in den Neunzigern doch Papiere aus. In den in Deutschland angefertigten Übersetzungen gibt es ihn in sechs Schreibweisen und mit drei verschiedenen Geburtsdaten.

Mitglied des Rammo-Clans vor Gericht

Selbst bei harmlosen Fragen der Richterin sagt er: "Ich antworte dann, wenn es mir passt. Haben Sie das verstanden?" Der Prozess geht weiter, doch die Beteiligten zeigten schon jetzt, was sie von der deutschen Justiz halten: Gar nichts!

Grossfamilie rückt an

In der Notaufnahme der Düsseldorfer Universitätsklinik haben mehrere Männer die Arbeit behindert und eine Krankenschwester verletzt. Zwei Verletzte im Alter von 19 und 22 Jahren seien zuvor teils blutüberströmt aufgetaucht und hätten lautstark eine sofortige Behandlung gefordert. Einer der Männer soll die Krankenschwester geschlagen und leicht am Arm verletzt haben.

Wie kriminelle Clans den deutschen Staat ausnehmen

Im Clanland NRW stellt das Thema Hartz-IV nach Angaben des Essener Polizeipräsidenten Frank Richter ein grundlegendes Problem dar: "In diesem Bereich ist die Integration voll gegen die Wand gefahren, weil sich viele dieser Leute gar nicht eingliedern wollen".

Gefährlichster Clan in NRW

In den vergangenen fast 40 Jahren haben sich längst Strukturen einer Parallelgesellschaft entwickelt, die nach eigenen Gesetzen lebt, mit eigenen Friedensrichtern und einem eigenen Kodex. Das Landeskriminalamt (LKA) NRW hat zwischen 2016 und 2018 allein 14.225 Straftaten aufgelistet.

Clans in Deutschland fühlen sich so stark, dass sie zum Angriff übergehen

Es wird lasch geurteilt, aus einem falschen Multi-Kulti-Verständnis heraus. Die Vernunft wurde ausgeschaltet, auf Kosten der Allgemeinheit. Wer glaubt, mit den Clans zusammenarbeiten zu können, ist naiv. Ihre Geisteshaltung ist eine Katastrophe, denn sie fühlen sich auf einer höheren moralischen Ebene. Der Rechtsstaat muss mit aller Konsequenz dagegen vorgehen. Wir dürfen nicht nur an die Täter, sondern müssen auch an die Opfer denken.


© infos-sachsen / letzte Änderung: - 02.07.2020 - 19:42