Flagge
zum Gedenken

Gedanken und Aussagen zum Islam


Im Jahre 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen (Wer hat sich schon mal mit diesen Thesen beschäftigt?) an die Schlosskirche zu Wittenberg. Dies war der Beginn der Reformation in Europa. Das ist auch der Hintergrund für die Festlichkeiten "500 Jahre Reformation". Anlass genug einen genaueren Blick auf die Religionen zu werfen. In dieser Rubrik speziell um den Islam.

Lautstarke Redner betonen immer wieder: "Der Islam gehört zu Deutschland". Keiner hat bisher gesagt WARUM. Und vor allem was vom Islam gehört zu Deutschland.

Das Christentum gehört wahrlich nicht zu den friedlichen Religionen (z.B.: Kreuzritter, Inquisition). Welche Religion ist überhaupt friedlich? Daher auch die Erkenntnis, dass Staat und Religion zu trennen ist, zumindest sollte es so sein (siehe auch: Säkularisierung).

Der Koran stammt wurde etwa um 600 n Chr. verfasst. Allah, Mohammed und auch der Koran sind im Islam, unter Todesstrafe, nicht in Zweifel zu ziehen. Kann und darf ein 1500 Jahre altes Schriftstück die heutige Menschheit absolutistisch beherrschen? Zu Zeiten der Entstehung des Koran war Europa noch von riesigen Wäldern bedeckt, die Einwohner schienen gerade die Zeit der "Jäger und Sammler" überwunden zu haben.

Im Morgenland blühte die Wissenschaft.

Nur hat sich Europa in den 1500 Jahren gewaltig weiterentwickelt. Die arabische Länder auch? Ich habe mir deshalb die Mühe gemacht, Stimmen und Meinungen von Menschen, die näher am Geschehen sind, einzuholen.

Die Auswertung und Verarbeitung sollte jedem selbst überlassen sein.


© infos-sachsen / letzte Änderung: - 04.12.2017 - 20:29